A - a

a er, es, sie /: wenn von einer Frau die Rede ist :/.
a bari tranga er schreyt heftig .
abadjà ein Lappen, womit die Manner ihre Schaam decken.
abbà die Kinnlade; die untere Hälfte eines Kopfes; auch eine gewiße Art Schüsseln.
wi da vo swütti proba vo warm abba pingo wir bezahlen für die untere Hälfte eines pingo-Kopfes 4 Schuß Pulver.
abò eine grosse Art Hirse, gut zu essen; ein Baum u. deßen Frucht, der auch amanà heißt.
abra drüben, gegenüber; hinnüber fahren, hinnüber gehen.
meki wi abra laß uns auf die andere Seite des Flußes gehen.; /: gewöhnlicher ist:.
meki wi go na otrobanda
abîti ein wenig.
adingo Garnaal, eine Art kleine Krebse.
adjabre verläumden, verrathen, falsch seyn; heucheln, Falschheit.
adjanashi, od. anashí eine Spinne, der Krampf in den Gliedern.
adjanashi-hosho Spinnewebe.
adjinja Ingwer; ein Stachelschwein.
adjoshi der Abschieds-Gruß, á Dieu, Adjo.
adomîto ein Schmetterling.
adummachwéh ein Floh,.
afîttieh ein Pfriem, Bohrer, jeder spitziger Stift.
agamma eine Art Eidexen.
agatta ein von Blättern geflochtener Ring oder Krantz, den die Neger auf den Kopf legen, wenn sie etwas schweres auf demselben tragen.
agehn wiederum, schon wieder.
aghalala ein Tausend-Bein.
àgo ein Knoten, der Knöchel am Fuß.
agofutu die Verse am Fuß.
agomau der Ellenbogen.
aguja eine Nehnadel.
aherapapa ein Kackerlack.
ahharapau ein Stock mit einer Gabel.
ahhu der Nebel; die Wolcken, der Thau, eine Art Gras oder Quecken, alles Unkraut.
ahò eine Hacke.
ahomèh der Fleck, wo die Hirnschaale offen ist, bei kleinen Kindern.
ai ja.
aibi die Nieren, eine Art kleine Bohnen. die Nieren heißen auch hondimann.
aijun Zwiebeln.
aiti acht, 8, der achte.
aititenteni, od. aititeni achtzig, 80.
akì hier, hieher.
akalì die große Art schädliche Krokodill Kayman genannt.
akami der Trompeter Vogel.
akketteh eine Art Miner, mit sehr kurzen Füssen.
akkusehuweh ein kleines 4 füßiges Thier, eine Art von Kaninichen./ es heißt auch sranda:/.
akóshorra ein Holz, womit man den Fußboden glatt schlägt.
akra Pfannekuchen.
akramba der Stinckvogel.
akumaba Klösel von Reismehl.
alà dort, dorthin.
alalla ein schöner bunter Rabe.
alattu eine Kaze.
alikbe ein Trichter.
alikbo die Hüfte. Siehe: siehe auch djonku, oder jonku.:/.
alinatu die Platte zum Kaßabi backen.
alisi -pau Reisstroh.
alleki gleichwie. Siehe: s. auch leki u. kumma..
allewan einerley, gleichviel.
alóka eine Raupe.
alîsi der Reis.
alutukù Sürsack, eine Westindische Frucht, sehr gesund sowoll roh als gekocht.
amaija morgen, der morgende Tag.
otroamaija übermorgen.
amanà eine Art Palmbaum, mit sehr langen blättern voller Stacheln; Die Frucht ist rothgelb, gut zu eßen u. sehr fett; sie ist sonst unter den Namen Aura bekannt. Von ihr wird das Palmöhl gemacht./: sie heißt auch abò:/.
ambeh? wer? welcher?
ambun es ist nicht gut,/:das ist schlecht, anstatt a no bun :/.
mi wehri teh ambun ich bin äußerst müde.
sükri swütti teh ambun, oder swütti ougri Der Zucker ist unbeschreiblich süß.
amollò eine grosse Art Eidexen.
amollu eine Art Frösche mit langen Beinen. Die Indianer essen sie.
aneru ein Fingerring.
angu ein sehr dicker Brey von Reis- oder Bananne-Mehl, welcher mit lalu oder Pinda-blaffo gespeißt wird.
anolleh eine Art Fischreiher.
anwana die weiße Art Stinckvogel.
apè /:besser |f{napèh, :/ aufrecht, perpendikulär}. Siehe: napèh.
hoppo apè stehe auf vom sitzen oder liegen.
apítipíti Klösel von grüner Bananne.
appo zurükprellen, abglitschen.
arêre schon wieder.
asapra der Schenckel, das dicke Bein.
asemprèh eine Art von Tortur, da eine Schnur mit Knoten um den Kopf eines Mißethäters gebunden u. sehr scharf zugezogen wird, um ihn zum Geständniß zu zwingen.
asêh Hexerey.
di omi a abi asêh.
ashîa das Sodbrennen.
asêhmann ein Hexenmeister, oder ein Mensch, der durch Zauberkünste umbringen soll, neml. Menschen.
ashogidi ein dünner Brey von weichen Bananne, gerösteten Welschkorn u. kaltem Wasser.
ashogò ein Federbusch auf den Kopf, wie versch. Vögel haben.
asokinjenjeh die leuchtenden Käfer oder Fliegen.
auwa die Schulter.
auwauweh eine Fledermaus.
awà freylich, allerdings.
awáli der stinkende Surinamische Marder oder Iltis, der Hüner u. Eyer frißt. Das Weibchen trägt seine Jungen in einen Sack zwischen den vorder-Füßen.
awara eine dem amana sehr ähnliche Art Palmbaum, deßen Frucht auch eßbar ist; aber these sowoll als der Baum, ist nicht so groß als der amana.
awitti eine Mäuse- oder Ratzen-Falle.
setti awitti eine solche Falle aufstellen.
awwò die Großeltern, Großvater, Großmutter, die Vorfahren.
Copyright © 2000